DSC03181

TALENTE-AKADEMIE PAPENBURG 2019

Vom 06. - 11. April 2019 findet die sechste Talente-Akademie in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte in Papenburg statt. Die Akademie beginnt am 06.04.2019 um 11.00 Uhr und endet am 11.04.2019 um 14.30 Uhr. Herzlich eingeladen sind Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 von Oberschulen, Haupt- und Realschulen sowie Gesamtschulen. Die durch die Wachstumsregion Ems-Achse e. V. und der Agentur für Arbeit geförderte Talente-Akademie ermöglicht den Teilnehmenden durch praxisnahe Projekte und Aufgaben einen vertieften Einblick in verschiedene Berufsfelder. Dabei können sich die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Interessen und Neigungen für einen der folgenden Kurse entscheiden: 1. Metall – Elektrotechnik – Mechatronik, 2. Holz – Bau – Design und 3. Medienwelt und Wirtschaft.

Weiterlesen: TALENTE-AKADEMIE PAPENBURG 2019

60539114 fotolia goodluz

Vorbereitung auf die Ablegung der Ausbildereignungsprüfung

vom 11. – 16. März 2019 und 18. – 22. März 2019

Kompaktlehrgang zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung vor der IHK für Ostfriesland und Papenburg

In diesem Kompaktseminar erfolgt die Ausbildung nach der Ausbilder-Eignungsverordnung. Es vermittelt berufs- und arbeitspädagogisch Kenntnisse und Fähigkeiten zum selbständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren in folgenden Handlungsfeldern vor:

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier:

Weiterlesen: Vorbereitung auf die Ablegung der Ausbildereignungsprüfung 

62744052 Robert Kneschke

Neue Wege in der Professionalisierung der Erzieher/innenausbildung im Zeichen des Fachkräftemangels

Im Rahmen eines NIFBE-Transferprojektes hat die Historisch-Ökologische Bildungsstätte in den letzten Jahren neue Wege in der Professionalisierung angehender Erzieher/innen erkundet. Kooperationspartner des Projektes waren die Fachschule Sozialpädagogik Emden, die Hochschule Emden / Leer sowie verschiedene elementarpädagogische Praxiseinrichtungen in der Region Ostfriesland.

Als wichtiger Professionalisierungsbaustein hat sich dabei die Praxisanleitung herausgestellt, die in einem funktionierenden Netzwerk aller Beteiligten (Schule – Hochschule – Praxis – Weiterbildung) der Professionalisierung der angehenden Erzieher/innen neue Impulse geben kann.

Gestützt auf vielfältige Erfahrungen unseres NIFBE-Transferprojektes, des bundesweiten Projektes „Lernort Praxis“ und wissenschaftlichen Beiträgen, wollen wir auf dieser Fachtagung weiter erkunden, wie eine gelingende Praxisanleitung die Professionalisierung der angehenden Erzieher/innen befördern kann. Wir wollen dieser Frage thematisch konzentriert unter der Fragestellung nachgehen, wie es im Zeichen des Fachkräftemangels gelingen kann, (neue) Mitarbeiter/innen für die eigene Einrichtung zu gewinnen und zu qualifizieren.

Die Tagung richtet sich an Fachschullehrer/innen der Sozialpädagogik, an Fachberater/innen und Multiplikatoren/innen der unterschiedlichen Trägerverbände sowie an Leiter/innen und Mitarbeiter/innen von Kindertagesstätten.

Nähere Informationen zu dieser Informationsveranstaltung finden Sie hier.

Weiterlesen: Neue Wege in der Professionalisierung der Erzieher/innenausbildung im Zeichen des Fachkräftemangels

45354006 marinini Fotolia

„Auf die Haltung kommt es an“ –
Werte im interkulturellen und interreligiösen Dialog

Mit der verstärkten Zuwanderung von geflüchteten jungen Menschen sehen sich Schulen oft mit für sie neuen, vielfältigen Herausforderungen konfrontiert – sprachlich, sozial, kulturell und psychologisch. Auch die leitenden Werte unserer demokratischen und liberalen Gesellschaft stehen neu auf dem Prüfstand. Sie werden z.B. angefragt von Angehörigen anderer Religionen. In der letzten Zeit wurden diese Werte vor allem von Rechtspopulisten und Rechtsextremisten angegriffen. Die Schulgemeinschaft ist aufgefordert, sich neu zu verständigen, den eigenen Kompass zu justieren.

Wir wollen an diesem Fachtag aus unterschiedlichen Perspektiven erörtern, wie eine Verständigung auf leitende Werte gelingen kann, wie neue Energie gewonnen werden kann, um die Werte von Menschenrechten, Toleranz und Demokratie mit Leben zu füllen.

Das lässt sich nicht verordnen, sondern gelingt im Dialog.

Sie sind herzlich eingeladen, sich an diesem Dialog zu beteiligen! 

Nähere Informationen zu dieser Informationsveranstaltung finden Sie hier.

Weiterlesen: „Auf die Haltung kommt es an“

44403879 Markus Mainka

Die Zukunft Europas und der europäischen Werte

Nach den Wirren des Zweiten Weltkriegs hat sich Europa nicht nur zu einer Wirtschaftsgemeinschaft entwickelt. Auf der Grundlage gemeinsam getragener Werte ermöglichte die europäische Union eine bis dahin nie gekannte Phase von Frieden und Wohlstand auf dem europäischen Kontinent. Ein echtes Erfolgsmodell!

Doch die lange geltenden und handlungsleitenden Werte geraten zusehends in Bedrängnis. Nicht nur in osteuropäischen Ländern gewinnen Bestrebungen und Prinzipien einer autoritären Demokratie zusehends an Boden. Dieser Prozess gewann durch die verstärkte Flüchtlingszuwanderung seit 2015 deutlich an Dynamik.

So stellt sich die Frage, welche Leuchtkraft die europäischen Werte von Demokratie und Menschenrechten heute noch haben und wie sie gemeinsam verteidigt werden können.

Wir wollen in diesem Seminar über die Zukunft Europas und der europäischen Werte ins Gespräch kommen und dabei auch der Frage nachgehen, wie gerade junge Menschen dafür gewonnen werden können, sie mit Leben zu füllen und engagiert zu verteidigen.

Nähere Informationen zu dieser Informationsveranstaltung finden Sie hier.

Weiterlesen: Die Zukunft Europas und der europäischen Werte

330px Bundesarchiv Bild 183 1990 1003 400 Berlin deutsche Vereinigung vor dem Reichstag

Handlungskompetent gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit

Beginn: Mi., 21.11.2018, 10.00 Uhr
Ende: Fr.,  23.11.2018, 16.00 Uhr
Gebühr: Die Teilnahme ist kostenfrei

Um den Prozess der Zuwanderung und Integration in unserer Einwanderungsgesellschaft in einem Miteinander aktiv gestalten zu können, ist es notwendig auf der Grundlage politischer und historischer Kenntnisse entschieden Position zu beziehen. Dazu braucht es Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, die neben fundierten historisch-politischen Kenntnissen  über eine entwickelte innere Haltung verfügen – fachliche, pädagogisch-didaktische und methodische Handlungskompetenzen verbinden.

Weiterlesen: Handlungskompetent gegen Rechtsextremismus und  Fremdenfeindlichkeit

34791699 lightwise 002

AKADEMIEABEND
Auflehnen gegen Menschenfeindlichkeit – 
Wirksames Argumentieren gegen Stammtischparolen

Beginn: Mi., 07.11.2018, 19.00 Uhr
Gebühr: Die Teilnahme ist kostenlos

Um den Prozess der Zuwanderung und Integration in unserer Einwanderungsgesellschaft aktiv gestalten zu können, ist es notwendig, auf der Grundlage politischer und historischer Kenntnisse entschieden Position zu beziehen. Vor allem dann, wenn die Werte von Toleranz und Demokratie in populistisch geprägten Debatten relativiert und ausgehöhlt werden.

Dazu ist es notwendig, über eine klare innere Haltung zu verfügen, die es möglich macht, wenn es darauf ankommt „dagegen zu halten“.

Weiterlesen: AKADEMIEABEND  Auflehnen gegen Menschenfeindlichkeit

34729174 Gloria Rosazza

„Führen und Leiten in Zeiten zunehmender Vielfalt“

Fachtag für Betriebe am Montag, 29. Oktober 2018

14.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Unternehmen stehen heute mehr denn je einer wachsenden kulturellen und persönlichen Vielfalt gegenüber. Aufgrund der aktuellen Situation auf dem Arbeitsmarkt erfordert dies besonders für kleine und mittelständische Unternehmen auch Veränderungen im Hinblick auf ihre eigene Unternehmenskultur sowie die Personalgewinnung und Personalentwicklung.

Weiterlesen: „Führen und Leiten in Zeiten zunehmender Vielfalt“