AAT250217

AAT-Ausbildung beendet – neuer Durchgang startet Ende März

16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben am Freitag, dem 20. Januar 2017, ihre berufsbegleitende Zusatzqualifizierung zum / zur Anti-Aggressivitäts-Trainer/in / Coolness- Trainer/in erfolgreich abgeschlossen. Diese Fortbildung wird seit Jahren in erfolgreicher Kooperation mit dem Deutschen Institut für Konfrontative Pädagogik (IKD) in der HÖB angeboten und umfasst 8 Seminarblöcke mit insgesamt 130 Unterrichtsstunden.

In dieser Fortbildung haben die Teilnehmenden unterschiedliche Konzepte und Methoden erprobt, die dabei helfen, gewaltaffine Situationen zu verhindern und zu deeskalieren. Am Schluss stand eine Prüfung, in der die Teilnehmenden die selbstständige Anwendung der gelernten Methoden im Rahmen eines Praxisprojektes erfolgreich nachweisen konnten.

„Die Projekte waren richtig klasse und hatten alle ein hohes Reflexionsniveau“ zeigten sich die Ausbilder Reiner Gall und Torsten Schumacher von der Qualität der Prüfungsleistungen beeindruckt. „Die Vorgehensweisen des AAT- und Coolnesstrainings sind ihnen schon voll ins Blut übergegangen“.

„Die Ausbildung ist emotional und herausfordernd. Wer sich darauf einlassen kann und die Herausforderung annimmt, wird eine persönliche Veränderung durchleben, die auch das professionelle berufliche Handeln gegenüber herausfordernden Klienten positiv beeinflusst“, fasste Thomas Augustin seine Ausbildungserfahrungen zusammen. „Der Kurs hat mich und mein Leben verändert. Im positiven Sinn! Ich würde diese Fortbildung immer wieder machen“, zeigt sich Patrick Hömke nachhaltig beeindruckt.

Eine neue Ausbildung zum / zur Anti-Aggressivitäts- und Coolness-Trainer/in beginnt mit einem 1. Block am 31. März / 01. April 2017. Einige Restplätze sind noch frei. Anmeldung und nähere Informationen bei der HÖB unter Telefon 0 49 61 / 97 88 – 0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

AAT25020171