DSC01591kl

AAT-Ausbildung beendet – neuer Durchgang startet Ende März 2020

24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben am Freitag, dem 13. Dezember 2019 ihre berufsbegleitende Zusatzqualifizierung zum / zur Anti-Aggressivitäts-Trainer/-in / Coolness-Trainer/-in erfolgreich abgeschlossen. Diese Fortbildung wird seit Jahren in erfolgreicher Kooperation mit dem Deutschen Institut für Konfrontative Pädagogik (IKD) in der HÖB angeboten und umfasst 8 Seminarblöcke mit insgesamt 130 Unterrichtsstunden.
In dieser Fortbildung haben die Teilnehmenden unterschiedliche Konzepte und Methoden erprobt, die dabei helfen, gewaltaffine Situationen zu verhindern und zu deeskalieren. Am Schluss stand eine Prüfung, in der die Teilnehmenden die selbständige Anwendung der gelernten Methoden im Rahmen eines Praxisprojektes erfolgreich nachweisen konnten.

„Die Projekte waren richtig klasse und hatten alle ein hohes Reflexionsniveau“ zeigten sich die Ausbilder Reiner Gall und Torsten Schumacher von der Qualität der Prüfungsleistungen beeindruckt. „Die Vorgehensweisen des AAT- und Coolnesstrainings sind ihnen schon voll ins Blut übergegangen“.

„Auch als langjähriger Pädagoge in der stationären Jugendhilfe darf ich feststellen, dass die Ausbildung mein Selbstbild gestärkt hat, mir mehr Sicherheit, eine klarere Haltung und neben vielen Methoden einen differenzierteren Blick auf Opfer- und Täterrollen im pädagogischen Alltag gegeben hat“ faßte Henning Santen aus Papenburg seine Ausbildungserfahrungen zusammen.

„Auch für Polizeibeamte, die bereits Erfahrungen im Bereich der Gewaltprävention haben, ist die Ausbildung zur AAT- bzw. Coolnesstrainerin eine unglaublich hilfreiche Ergänzung. Hier werden in erster Linie praktische Methoden vermittelt, die sowohl in der direkten Präventionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen als auch für die Beratung von Schulen von Vorteil sind. Für alle, die bereits einen konfrontativen Ansatz im Rahmen ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen umsetzen, ist diese Ausbildung ein Muss!“, zeigte sich Kriminalkommissarin Katrin Schamel überzeugt.

Eine neue Ausbildung zum /zur Anti-Aggressivitäts- und Coolness-Trainer/-in beginnt mit einem 1. Block am 13./14. März 2020. Einige Restplätze sind noch frei. Anmeldung und nähere Informationen bei der HÖB unter Telefon 04961/9788-0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Download03