DSC01591kl

Zukunft gestalten – nachhaltig lernen: Klimabildung in der Sekundarstufe I

Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen das Thema Klimaschutz näherbringen, über den Klimanotstand informieren, auf eine nachhaltige Lebensweise hinweisen und Methoden für den Unterricht vorstellen – diese Ziele hatten 30 Lehrerinnen und Lehrer sowie pädagogische Fachkräfte aus ganz Niedersachsen, die vom 12.02.2020 bis zum 13.02.2020 die Lehrerfortbildung in der Historisch-Ökologischen-Bildungsstätte (HÖB) besuchten. Kooperationspartner der Veranstaltung waren die Energieregion Hümmling und die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN).

Der Fachtag startete mit einem Impulsvortrag von Peter Lemke, Professor für Physik von Atmosphäre und Ozean an der Universität Bremen und bis zu seiner Pensionierung Ende September 2014 Leiter des Fachbereichs Klimawissenschaften am Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven. Lemke hat in verschiedenen internationalen Gremien mitgearbeitet, u. a. beim IPCC (Weltklima- Rat) und war mehrfach mit dem Forschungsschiff „Polarstern“ auf Expedition. Der Experte widerlegte die Argumente der Klimaschutzleugnerinnen und -leugner und erklärte anhand von Zukunftsszenarien wie die Folgen des Klimawandels auch für Norddeutschland aussehen werden.

Im Rahmen eines zweiten Impulsvortrages beleuchtete Lukas Scherak, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Vechta, die Verankerung des BNE in der Lehrerbildung und ging dabei auch auf die SDGs (Sustainable Development Goals) ein. In zwei sich anschließenden Workshopphasen setzten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit verschiedenen Schwerpunktthemen auseinander. Hierbei standen u. a. die Auswirkungen des Ernährungsverhaltens auf das Klima, die Umweltproblematik von Plastikmüll sowie die Frage nach einer nachhaltigen Rohstoffnutzung im Fokus. Die Leiterinnen und Leiter der Workshops präsentierten Methoden, Materialien und Projekte für Schüler und Schülerinnen, die ihnen helfen können, die Problematik um den globalen Klimanotstand zu verstehen.

Der zweite Veranstaltungstag startete mit einem Vortrag von Johannes Lorenz, der einen Überblick über die vielfältigen Klimaschutzaktivitäten im Emsland gab. Beim anschließenden „Markt der Möglichkeiten“ wurden praktische Umsetzmöglichkeiten für den Unterricht, Best-Practice- Beispiele sowie konkrete Unterrichtsmaterialien präsentiert und diskutiert. Der Fachtag schloss mit einem Vortrag von Holger Voigt (Geoscopia) ab, der den Projekttag „Klimaexpedition“ vorstellte. Anhand von Live-Satellitenbildern aus dem All wurden die Auswirkungen des Klimawandels erläutert und diskutiert.

 

DSC05882

DSC05888

DSC05892

DSC05931 002

DSC05947

DSC05955

DSC05958

DSC05984

 

 (Zeitungsartikel zum Vergrößern anklicken)

small Zeitungsartikel Ems Zeitung 14.02.2020 Liegt Papenburg eines Tages an der Nordsee 002