Img 8552 Juniorakademie

NORDMETALL-Juniorakademie Papenburg 2013

Grenzenlos denken – Neue Perspektiven gewinnen 

Unter diesem Motto fand die diesjährige NORDMETALL-Juniorakademie in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) in Papenburg vom 04.10.2013 bis zum 11.10.2013 statt. 82 Schülerinnen und Schüler nahmen mit hoher Begeisterung und Engagement daran teil, um in ihren Herbstferien zu diskutieren, komponieren, analysieren und experimentieren.

Für viele Schüler mag es unvorstellbar klingen, doch haben sich für dieses einwöchige Projekt insgesamt über 160 Schülerinnen und Schüler von Gymnasien und Gesamtschulen aus den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 beworben. Auch waren die Kursangebote in der 6. NORDMETALL-Juniorakademie wieder sehr breitgefächert, so dass unterschiedliche Interessensgebiete angesprochen wurden. Man konnte sich für die Kurse Politik, Philosophie, Physik, Musik, Kunst, Ökologie und, dieses Jahr neu hinzugekommen, Robotik bewerben. Betreut werden die Jugendlichen von Lehrern, Hochschullehrern, Dozenten, und weiteren Fachleuten, die die Kurse weniger leiten als begleiten, denn die Schüler selbst sind aktiv und gestalten mit.

Die Schülerinnen und Schüler werden gefördert und gefordert, weil sie sich mit Themen beschäftigen, denen man sich in der Schule nicht, bzw. nicht so intensiv widmet, denn „die Akademie bietet Möglichkeiten, die man zu Hause nicht hat“, erklärt Julia Walker, Schülerin vom Laurentius-Siemer-Gymnasium in Ramsloh. Somit werden die Teilnehmenden dazu angeregt, Themen und Phänomene in einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Sowohl die Lernenden als auch die Lehrenden hatten sehr viel Spaß durch die vorhandene Lernumgebung, in der es weder Leistungsdruck noch vorgegebene, zu behandelnde Lehrpläne gibt. Ahlrich van Ohlen, Lehrer für Kunst und Werken an der IGS Wilhelmshaven, spricht begeistert von der NORDMETALL-Juniorakademie: „Die Schüler saugen das Wissen nur so auf und fordern Informationen“.

Anna Siemer, Schülerin vom Copernicus Gymnasium Löningen, haben vor allem „die Exkursionen ins Moor […] Spaß gemacht“ und sie freue sich, viele interessante Menschen kennengelernt zu haben.

Am Donnerstag gab es eine Abschlusspräsentation, sodass alle Kurse ihre Ergebnisse vortragen konnten, um den anderen einen Einblick in ihre Tätigkeiten zu gewähren. 

 

← zurück