24490293 Cathy Yeulet 123rf

Aktivierung, individuelle Qualifizierung und Integration von Frauen
Weiterbildungszeitraum 04. September 2017 – 29. Juni 2018

Beruflichen Wiedereinstieg planen
Dies ist eine Hürde, vor der viele Frauen stehen.
Der sich positiv entwickelnde Arbeitsmarkt erhöht die Nachfrage von Fachkräften und bietet auch Frauen nach der Familienphase die Möglichkeit des (Wieder-) Einstiegs.

Dieser Schritt sollte gut geplant sein.
In diesem Projekt bieten wir Frauen die Möglichkeit, „step by step“ konkrete Schritte für den beruflichen (Wieder-) Einstieg zu planen und umzusetzen.

Wir unterstützen Sie gerne!
Alle Teilnehmerinnen erhalten eine sozialpädagogische Begleitung und Beratung, sowie Unterstützung bei der persönlichen und beruflichen Orientierung und Lebensplanung.

Die Historisch-Ökologische Bildungsstätte e.V. verfügt über ein umfangreiches Netzwerk mit regionalen Ausbildungsbetrieben und Unternehmen. Wir unterstützen Sie bei der Kontaktherstellung zu den Kooperationsbetrieben und der Vereinbarkeit von Beruf und Kind! 

Eine Erhöhung der Anwesenheitszeiten von zunächst zwei auf drei und auf anschließend fünf Tage pro Woche, ermöglicht eine schrittweise Vorbereitung auf den Start in die berufliche Zukunft.

1. Aktivieren und Stabilisieren:
- Einzelcoaching
- Analyse des beruflichen Lebenslaufes
- Stärkung der persönlichen Kompetenz
- Chancen des regionalen Arbeitsmarktes
- Betriebsbesichtigungen
Zeiten: 04.09. – 22.12.2017
2 Vormittage pro Woche

2. Individuelle fachliche Qualifizierung:
- Individuelle Schulungen an 3 Vormittagen
- im Bereich Büro / Verwaltung
- im Bereich Hauswirtschaft / Service
- im Bereich Handel / Logistik
- im Bereich Metall / Technik
Zeiten: 08.01. – 23.03.2018
3 Vormittage pro Woche / 15 Stunden

3. Betriebliche Praxis:
- Qualifizierung in einem Betrieb
- Unterstützung durch Betriebspaten
Zeiten: 26.03. – 29.06.2018
flexibel / 20 Stunden pro Woche

Ansprechpartnerin:
Heike Hügle
Telefon: 0 49 61 / 8 09 79 45
Telefax: 0 49 61 / 97 88 44
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Programm wird vom Land Niedersachsen und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. „Der Europäische Sozialfonds ist das zentrale arbeitsmarktpolitische Förderinstrument der Europäischen Union. Er leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Beschäftigung durch Förderung der Beschäftigungsfähigkeit, des Unternehmergeistes, der Anpassungsfähigkeit sowie der Chancengleichheit und der Investitionen in die Humanressourcen

 logo aktivierung 1117

Download03