Holzarbeit

 

(Neue) Perspektiven am Arbeitsmarkt – Qualifizierung in regionalen Zukunftsbranchen

Ein Projekt für Menschen mit Migrationshintergrund insbesondere Flüchtlinge und Asylberechtigte

Im Rahmen des Landesprogramms „Qualifizierung und Arbeit (QuA)“ unterstützt die Historisch-Ökologische Bildungsstätte Menschen mit Migrationshintergrund insbesondere Flüchtlinge und Asylberechtigte bei ihrem Einstieg in das Erwerbsleben.

Das Projekt richtet sich an Menschen mit Migrationshintergrund im Alter zwischen 21 und 55 Jahren aus unterschiedlichen Herkunftsregionen. Es werden insbesondere Flüchtlinge und Asylberechtigte angesprochen, die ihren Schwerpunkt im Bereich Metall/ Technik, Lager/ Logistik und Hauswirtschaft haben und in Deutschland wieder in das Erwerbsleben einsteigen möchten.

Folgende Qualifizierungsangebote werden im sechsmonatigen Projektzeitraum umgesetzt:

1. Phase: Aktivierung und Stabilisierung (8 Wochen)

  • Einzelberatung
  • Berufliche Fähigkeiten und Kenntnisse
  • Stärkung der persönlichen Kompetenz
  • Betriebsbesichtigungen
  • Bewerbungstraining
  • Vermittlung von Schlüsselkompetenzen
  • Gesundheitsförderung
  • Berufsbezogene Sprachförderung
    Unterrichtszeiten: Montag – Freitag 08:30 – 13:30 Uhr

2. Phase: Individuelle Förderung der Medienkompetenz (4 Wochen)

  • Medienpädagogische Projekte
  • EDV Grundlagen-Schulung
  • Berufsbezogene Sprachförderung
  • Unterrichtszeiten: Montag – Freitag 08:30 – 13:30 Uhr

3. Phase: Duale betriebliche Qualifizierung (14 Wochen)

  • Duale betriebliche Qualifizierung im Bereich
    • Metall – Holz – Technik
    • Lager – Logistik
    • Hauswirtschaft
  • Berufsbezogene Sprachförderung
    Betriebliche Arbeitszeiten: flexibel 40 Std. / Woche

Das Projekt wird mit Partnern aus der Region umgesetzt. Neben dem Jobcenter des Landkreises Emsland sowie der Agentur für Arbeit kooperieren wir mit dem Berufs- und Technologiezentrum (BTZ) in Papenburg sowie der DEKRA Akademie in Leer.

Das Programm wird vom Land Niedersachsen und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. „Der Europäische Sozialfonds ist das zentrale arbeitsmarktpolitische Förderinstrument der Europäischen Union. Er leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Beschäftigung durch Förderung der Beschäftigungsfähigkeit, des Unternehmergeistes, der Anpassungsfähigkeit sowie der Chancengleichheit und der Investitionen in die Humanressourcen.“

Qualogo

 Ihre Ansprechpartner:

Herbert Haupt
Tel.: 04961 / 9788-23
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Download03

 

← zurück