Lade Veranstaltungen

Semi­nar für Fach­kräf­te aus Kita, Fami­li­en­bil­dung, Gleich­stel­lung, Jugend­amt in Zusam­men­ar­beit mit dem Nie­ders. Landesjugendamt

Vater­sein wird viel­fäl­ti­ger. Immer mehr Män­nern, die Vater wer­den, ist ein akti­ves Erle­ben ihres
Kin­des wich­tig. Dafür neh­men sie sich zuneh­mend Zeit.

Die Rege­lun­gen, z.B. zur Eltern­zeit, neh­men Väter schon seit eini­ger Zeit kon­kret in den Blick.
Gleich­zei­tig stei­gen beruf­li­che Erwar­tun­gen und es ver­än­dern sich die For­men der Kinderbetreuung.

Die­ses Zusam­men­spiel zwi­schen Mög­lich­kei­ten und Bedürf­nis­sen von Vätern und gesell­schaft­li­chen Bedin­gun­gen bedeu­ten neu­ar­ti­ge Her­aus­for­de­run­gen für Väter — aber auch für Fachkräfte.

Die­se müs­sen im Blick behal­ten, wel­che poten­ti­el­len Ziel­grup­pen bei den Vätern (noch) nicht gut erreicht wer­den. Hier rückt u. a. auch das Arbeits­feld der Frü­hen Hil­fen in den Fokus. Eine fami­li­en­ori­en­tier­te Bera­tung und Betreu­ung von belas­te­ten Fami­li­en darf die Ein­be­zie­hung der Väter nicht unbe­rück­sich­tigt las­sen. Aus­ge­hend von den sich zuneh­mend ver­än­der­ten Rol­len­bil­dern auch in Bezug auf das The­ma Eltern­schaft gilt es, die beson­de­ren Bedar­fe von Vätern in den Frü­hen Hil­fen bzw. rund um das The­ma Geburt zu erör­tern und Ange­bo­te mit Blick auf die Ziel­grup­pen ent­spre­chend bedarfs­ge­recht zu gestalten.

Aber wie kann man Väter in belas­ten­den Situa­tio­nen und Risi­ko­fa­mi­li­en gut errei­chen? Dabei gilt es zunächst zu klä­ren, wel­che spe­zi­el­len Bedar­fe sich für die­se Väter erge­ben? Wel­che Beson­der­hei­ten las­sen sich dar­aus für die Ange­bots­ge­stal­tung ableiten?

In dem zwei­tä­gi­gen Semi­nar wer­den For­men der Bil­dungs­ar­beit mit Vätern vor­ge­stellt sowie Erfah­run­gen aus­ge­tauscht, wie Väter — auch in Bera­tungs­si­tua­tio­nen — erreicht wer­den kön­nen. Im Beson­de­ren wird das Escape-Game „Wo ist Papa?“ vor­ge­stellt, gespielt, aus­ge­wer­tet und auf die Ein­satz­bar­keit in den ver­schie­de­nen Berei­chen hin überprüft.

Wün­schens­wert ist das Ein­brin­gen, sowohl eige­ner Erfolgs­mo­men­te als auch eige­ner Erfah­run­gen Väter nicht erreicht zu haben. Es wer­den Fach­kräf­te aus ver­schie­de­nen Berei­chen ange­spro­chen (Kita, Fami­li­en­bil­dung, Gleich­stel­lung, Jugend­amt …). Ein brei­tes Spek­trum der pro­fes­sio­nel­len Begeg­nung mit Vätern ist erwünscht.

Details 

Beginn: 
Di 14.09.21 10:30 Uhr 
Ende: 
Mi 15.09.21 17:00 Uhr 
Kursgebühr: 
200,00 Euro (ein­schließ­lich Unter­kunft im Ein­zel­zim­mer und Verpflegung) 
Ver­an­stal­tungs­ka­te­go­rie:

Veranstaltungsort 

His­to­risch-Öko­lo­gi­sche Bil­dungs­stät­te
Spill­manns­weg 30
Papen­burg, 26871 Deutsch­land
Goog­le Kar­te anzeigen
Telefon: 
Tele­fon: (04961) 97 88 — 0 
Website: 
https://www.hoeb.de

Weitere Angaben 

Buchungsnummer 
0025208 
Leitung 
Clau­dia Gebken 
Refe­ren­t/-in
Axel Hengst, Hannover 
Qualifikation 
Dipl.-Pädagoge
Kompetenzen 
Bil­dungs­re­fe­rent für Jun­gen- und Väter­ar­beit, Mit­ar­bei­ter bei man­nig­fal­tig e. V. 

    Seminaranfrage





    Hier­mit neh­me ich die AGB und die Daten­schutz­be­stim­mun­gen an.


    * = Pflichtfelder

    Sie bekom­men eine Kopie Ihrer gesen­de­ten Buchung per E‑Mail.
    Bit­te beach­ten Sie, dass eine ver­bind­li­che Anmel­dung erst durch den Erhalt einer Anmel­de­be­stä­ti­gung per Post oder per E‑Mail erfolgt ist.