DigitalCampus Niedersachsen

Ansprech­part­ne­rin
Clau­dia Gebken

  • geb. 1973 in Papenburg
  • 1993 Abitur am staat­li­chen Gym­na­si­um in Papen­burg, anschlie­ßend Diplom-Päd­ago­gik Stu­di­um in Bie­le­feld, Schwer­punkt: Jugend‑, Erwach­se­nen- und Weiterbildung
  • wäh­rend des Stu­di­ums Dozen­ten­tä­tig­keit an der VHS Lippe-Ost
  • 1999 Päd­ago­gi­sche Mit­ar­bei­te­rin beim ESTA Bil­dungs­werk e. V. in Güters­loh, Schwer­punkt: Qua­li­fi­zie­rung jun­ger Erwach­se­ner und Ver­mitt­lung auf den Arbeitsmarkt
  • 2001 Fach­be­reichs­lei­tung an der Volks­hoch­schu­le Oel­de-Enniger­loh, Fach­be­rei­che Umwelt, Arbeit und Beruf, Kul­tur und Gestal­ten, Grund­bil­dung und Schulabschlüsse
  • 2003 Wei­ter­bil­dung zur Exper­tin für neue Lern­tech­no­lo­gien an der Aka­de­mie Furtwangen
  • 2003–2011 Fami­li­en­grün­dung und Pfle­ge des Vaters, neben­be­ruf­li­che Tätig­keit als Dozen­tin u.a. an der Volks­hoch­schu­le Papenburg,der Katho­li­schen Erwach­se­nen­bil­dung Sögel, dem Cari­tas-Ver­band Papenburg
  • 2012 – 2014 Päd­ago­gi­sche Mit­ar­bei­te­rin im Kin­der­gar­ten St. Mari­en, Bockhorst
  • 2014 — 2019 Päd­ago­gi­sche Mit­ar­bei­te­rin im Fami­li­en­zen­trum Nord­hümm­ling, Esterwegen
  • Seit 2019 Bil­dungs­re­fe­ren­tin in der HÖB: Schwer­punkt: Elementarpädagogik

 „Manch­mal ist es hilf­reich, die Din­ge aus einem ande­ren Blick­win­kel wahr­zu­neh­men“ Casey in „Das Café am Ran­de der Welt“ von John P. Strelecky

 „Etwas sehen und etwas ver­ste­hen, sind zwei sehr ver­schie­de­ne Din­ge.“ Haru­ki Maru­ka­mi, Die Ermor­dung des Com­men­d­a­to­re – Eine Meta­pher wan­delt sich

 „Bil­dung ist nicht auf die Schu­le begrenzt. Sie geht uner­bitt­lich wei­ter bis ans Lebens­en­de.“ Sir Peter Ustinov

Tel.: 04961 / 9788 – 25
e‑mail: claudia.gebken@hoeb.de


    Ansprech­part­ne­rin
    Deni­se Timpe

    • seit Sep­tem­ber 2018: Bil­dungs­re­fe­ren­tin in der HÖB, Arbeits­schwer­punk­te: Arbeits­markt­po­li­ti­sche Maß­nah­men, Ent­wick­lung von Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen , Regio­nal­ko­or­di­na­ti­on Nach­hal­ti­ge Schü­ler­fir­men, deutsch-nie­der­län­di­sche Koope­ra­ti­on, Bil­dungs­be­ra­tung & Berufsorientierung
    • seit 2016: Stu­di­um der Wirt­schafts­päd­ago­gik (M.Sc.)
    • 2015–2018: Prak­ti­sche Erfah­run­gen in den Berei­chen Pro­jekt­ma­nage­ment, Per­so­nal- und Aus­bil­dungs­man­ge­ment, inter­na­tio­na­le Disposition/Kundenservice, katho­li­sche Jugendarbeit
    • 2012–2015: Aus­bil­dung zur Indus­trie­kauf­frau und dua­les Stu­di­um der Betriebs­wirt­schaft in einem Industrieunternehmen

     „Ler­nen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man auf­hört, treibt man zurück.“ (Ben­ja­min Brit­ten, bri­ti­scher Komponist)

    Tel.: +49 4961 / 97 88 — 30
    e‑mail: denise.timpe@hoeb.de


      Über das Projekt

      Online-Semi­na­re, Video­kon­fe­ren­zen, hybri­de Ver­an­stal­tun­gen, digi­ta­les Ler­nen – in den ver­gan­ge­nen Jah­ren sind Online-For­ma­te auch in der HÖB zum All­tag geworden.

      Unter­stützt im Rah­men der För­der­li­nie „Digi­tal­Cam­pus Nie­der­sach­sen“ des Lan­des Nie­der­sach­sen haben wir in digi­ta­le Infra­struk­tur, den Breit­band­aus­bau und digi­ta­le Bil­dungs­for­ma­te investiert.

      Neue, inno­va­ti­ve Bildungsformate

      • Lern­vi­de­os zu den The­men Arbeits­si­cher­heit und Bewer­bungs­trai­ning: Die­se Lern­vi­de­os kön­nen sowohl in Semi­na­ren als auch in Selbst­lern­ein­hei­ten ein­ge­setzt wer­den. Sie ste­hen unse­ren Teil­neh­men­den zeit- und orts­un­ab­hän­gig zur Ver­fü­gung und kön­nen im indi­vi­du­el­len Tem­po bear­bei­tet und jeder­zeit wie­der­holt wer­den. Durch die Ver­wen­dung von leich­ter Spra­che und Pik­to­gram­men wird das Ver­ständ­nis der Inhal­te erhöht. Außer­dem stär­ken wir die digi­ta­len Kom­pe­ten­zen durch den Umgang mit digi­ta­len Elementen 
      • Unter­stüt­zung der Eltern­ar­beit in Kitas: Wie kön­nen jun­ge Eltern auf „neu­en, digi­ta­len Wegen“ erreicht wer­den? Hier­zu wur­den Vide­os zu The­men der kind­li­chen Ent­wick­lung erstellt. Die Vide­os basie­ren auf All­tags­si­tua­tio­nen der Fami­li­en und grei­fen deren Fra­gen zur Erzie­hung auf. Dabei kön­nen die Vide­os sowohl in ana­lo­gen als auch digi­ta­len Eltern­aben­den und Eltern­be­ra­tun­gen genutzt werden. 
      • Digi­ta­les Kom­pe­tenz­tool: Das digi­ta­le Kom­pe­tenz-Tool unter­stützt unse­re Semi­na­re zur beruf­li­chen Ori­en­tie­rung. Hier­durch kön­nen Schü­le­rin­nen und Schü­ler indi­vi­du­el­le Stär­ken und Talen­te ent­de­cken, aber auch ihre Inter­es­sen mit beruf­li­chen Per­spek­ti­ven ver­knüp­fen. Mit die­sem Tool knüp­fen wir an die digi­ta­len Stan­dards in Schu­len an und ergän­zen die­se durch eine Kom­bi­na­ti­on von Prä­senz-Übun­gen und digi­ta­ler Kompetenzerfassung.

      Digi­ta­le Infra­struk­tur und Breitbandausbau

      Um die Durch­füh­rung pro­fes­sio­nel­ler und qua­li­ta­tiv-hoch­wer­ti­ger Online-Bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen sicher­stel­len zu kön­nen, waren Inves­ti­tio­nen in die digi­ta­le Infra­struk­tur und den Breit­band­aus­bau erfor­der­lich. Fol­gen­de Inves­ti­tio­nen konn­ten erfolg­reich umge­setzt werden:

      • Alle 5 Häu­ser der HÖB sind an das Glas­fa­ser­netz angeschlossen
      • Neu­es Smartboard
      • Neue Note­books und Beamer
      • Kame­ras und Mikro­fo­ne für Online- und Hybrid-Veranstaltungen
      • Zusätz­li­che Serverkapazitäten

      Wir freu­en uns über den kräf­ti­gen Anschub der digi­ta­len Ent­wick­lung der HÖB und die damit ver­bun­de­nen neu­en Mög­lich­kei­ten für unse­re Gäs­te und Mitarbeitende!

      Nähe­re Infor­ma­tio­nen und Zugang zu unse­ren neu­en Bil­dungs­for­ma­ten erhal­ten Sie auch auf der Web­site des Digi­tal­Cam­pus Nie­der­sach­sen: https://www.digitalcampus-nds.de/

       

      Koope­ra­ti­ons­part­ner