Psychologische Basiskompetenzen für professionelles Handeln in sozialen Berufen

Ansprech­part­ne­rin
Corin­na Rieken

  • geb. 1989
  • Erzie­hungs­wis­sen­schaft / Päd­ago­gik (M.A.), Sozi­al­päd­ago­gik / Sozia­le Arbeit (B.A.)
  • 2013 – 2014 Sozi­al­ar­bei­te­rin im Aner­ken­nungs­jahr an der Ver­suchs­schu­le des Lan­des NRW Labor­schu­le in Bielefeld
  • Seit Sep­tem­ber 2014 Bil­dungs­re­fe­ren­tin der HÖB Arbeits­schwer­punk­te: Arbeits­markt­po­li­ti­sche Maß­nah­men, Berufs­ori­en­tie­rung, Tea­ment­wick­lung, Kom­mu­ni­ka­ti­on und Rhe­to­rik, poli­ti­sche Jugendbildung.
  • Seit 2017 Mode­ra­to­rin für Kin­der- und Jugendbeteiligung

 “Ich zie­he es vor Leu­te mit Spaß zu unter­hal­ten, in der Hoff­nung, dass sie ler­nen, statt ihnen etwas bei­brin­gen zu wol­len, in der Hoff­nung, dass es ihnen Spaß macht.” (W. Disney)

Tel.: 04961 / 9788 – 95
e‑mail: corinna.rieken@hoeb.de


    Ansprech­part­ner
    Dr. Tho­mas Südbeck

    • geb. 1959 in Cloppenburg
    • 1978 Abitur auf einem Wirt­schafts­gym­na­si­um, anschl. Lehr­amts­stu­di­um in Hamburg
    • 1985 Ers­tes Staats­examen; anschl. Pro­mo­ti­on zu einem zeit­ge­schicht­li­chen The­ma Fort­bil­dung in Grup­pen­dy­na­mik, als Sys­te­mi­scher Orga­ni­sa­ti­ons­be­ra­ter sowie als LQW-Gutachter
    • seit 1990 haupt­be­ruf­lich als Päd­ago­gi­scher Mit­ar­bei­ter in unter­schied­li­chen Ein­rich­tun­gen der Erwach­se­nen­bil­dung tätig
    • seit 1997 Lei­ter der Bildungsstätte
    • Arbeits­schwer­punk­te in den The­men­be­rei­chen His­to­risch-Poli­ti­sche Bil­dung, Team- und Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung, Metho­den des Leh­rens und Lernens 

    Was mir wich­tig ist:

    • Ich habe mei­nen Weg in die Erwach­se­nen­bil­dung gefun­den über die neben­amt­li­che Mit­ar­beit in Kur­sen zum nach­träg­li­chen Erwerb des Haupt­schul­ab­schlus­ses in Inter­nats­form. Hier habe ich die Erfah­rung sam­meln dür­fen, dass „Ler­nen durch Ermu­ti­gung“noch immer das hilf­reichs­te päd­ago­gi­sche Prin­zip ist.
    • In mei­nen vie­len Jah­ren als Lei­ter unse­rer Bil­dungs­stät­te freut es mich immer zu sehen, wie Men­schen sich ent­wi­ckeln und neue Fähig­kei­ten ent­de­cken, die sie in die Arbeit unse­res Hau­ses ein­brin­gen. Im bes­ten Sin­ne über sich hin­aus wach­sen.  „Füh­ren heißt Men­schen bewe­gen…“ – eine wun­der­schö­ne For­mu­lie­rung des  Schwei­zer Bera­ters Wer­ner Trox­ler, an der ich mich immer wie­der neu ori­en­tie­ren möchte.
    • Durch mei­ne Beschäf­ti­gung mit sys­te­misch-kon­struk­ti­vis­ti­schen Ansät­zen ist mir deut­lich gewor­den, wie wich­tig es ist, in Lösun­gen zu den­ken und so zu han­deln, dass sich die Anzahl mei­ner Mög­lich­kei­ten stets erwei­tert. „Das Rich­ti­ge hat die Qua­li­tät des Leich­ten“ – eine heil­sa­me Bot­schaft des gro­ßen Sys­temi­kers Gunt­hard Weber, die so leicht aus­zu­spre­chen ist. Sie in der Hek­tik des All­tags wirk­lich zu beher­zi­gen, fällt nicht immer leicht.  

    Tel.: 04961 / 9788 – 21
    e‑mail: thomas.suedbeck@hoeb.de


      Über das Projekt

      Psy­cho­lo­gi­sche Basis­kom­pe­ten­zen für pro­fes­sio­nel­les Han­deln in sozia­len Beru­fen – ein inno­va­ti­ves Bil­dungs­an­ge­bot zur Öff­nung von Hochschulen

      Koor­di­niert von der His­to­risch-Öko­lo­gi­schen Bil­dungs­stät­te rea­li­sie­ren das Lud­wig-Wind­thorst-Haus in Lin­gen (LWH) und die Uni­ver­si­tät Vech­ta (UVec) im Rah­men der ESF-För­de­rung „Öff­nung von Hoch­schu­len“ die berufs­be­glei­ten­de Wei­ter­bil­dung „Psy­cho­lo­gi­sche Basis­kom­pe­ten­zen für pro­fes­sio­nel­les Han­deln“ für berufs­er­fah­re­ne Mitarbeiter/innen in päd­ago­gi­schen, pfle­ge­ri­schen und sozia­len Berufen.

      Psy­cho­lo­gi­sche Basis­kom­pe­ten­zen bil­den eine wesent­li­che Grund­la­ge für pro­fes­sio­nel­les Han­deln in päd­ago­gi­schen Kon­tex­ten wie auch im Bereich sozia­ler Dienst­leis­tun­gen. Die gewähl­te the­ma­ti­sche Aus­rich­tung bie­tet eine hohe Anschluss­fä­hig­keit zu Bedar­fen aus der Pra­xis und stellt zugleich eine Brü­cke zum Ein­stieg in diver­se Stu­di­en­gän­ge der Uni­ver­si­tät Vech­ta dar.

      His­to­risch-Öko­lo­gi­sche Bil­dungs­stät­te Ems­land in Papen­burg e. V.
      Corin­na Rieken
      E‑Mail: corinna.rieken@hoeb.de
      Tele­fon: 04961 / 9788 – 95

      Lud­wig-Wind­thorst-Haus Lingen
      Maria Brand
      E‑Mail: brand@lwh.de
      Tele­fon: 0591 / 61021 – 19

      Uni­ver­si­tät Vechta
      Prof. Dr. Mar­tin K. W. Schweer
      E‑Mail: martin.schweer@uni-vechta.de
      Tele­fon: 04441 / 155 – 34

      Zie­le des Projektes

      Mit der erfolg­rei­chen Teil­nah­me an der Wei­ter­bil­dung erwer­ben die Teilnehmer/innen ein Zer­ti­fi­kat. Dar­über hin­aus besteht die Mög­lich­keit, sich die Wei­ter­bil­dung auf ein Stu­di­um der fol­gen­den Stu­di­en­gän­ge an der Uni­ver­si­tät Vech­ta anrech­nen zu lassen:

      • Bache­lor Sozia­le Arbeit
      • Bache­lor Gerontologie
      • Bache­lor Manage­ment Sozia­ler Dienstleistungen
      • Bache­lor Com­bi­ned Stu­dies (mit Lehramtsoption)

      Die Wei­ter­bil­dung ist für die Teilnehmer/innen kostenfrei.

      Es ist ggf. auch mög­lich, sich die erbrach­ten Leis­tun­gen an wei­te­ren Hoch­schu­len des Lan­des Nie­der­sach­sen aner­ken­nen zu lassen.

      Koope­ra­ti­ons­part­ner