Lade Veranstaltungen

Semi­nar in Zusam­men­ar­beit mit dem Nie­ders. Landesjugendamt

Semi­nar für Fach­kräf­te der Kin­­der- und Jugend­hil­fe, Fach­kräf­te aus Ein­rich­tun­gen und Bera­tungs­stel­len der sozi­al­päd­ago­gi­schen Arbeit mit Kin­dern, Jugend­li­chen und Fami­li­en, Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Jugend­äm­ter, ins­be­son­de­re für Fach­kräf­te aus dem Bereich der Frü­hen Hil­fen, Fami­li­en­heb­am­men, Fach­kräf­te aus Familienzentren.

Die Fami­lie stellt den pri­mä­ren Sozia­li­sa­ti­ons­kon­text und somit auch den frü­hes­ten und wich­tigs­ten Bil­dungs­ort für Kin­der dar. Es bestehen jedoch beträcht­li­che Unter­schie­de in den Anre­gun­gen, die Fami­li­en ihren Kin­dern ver­mit­teln (kön­nen) und sich somit auf die För­de­rung der kind­li­chen Kom­pe­tenz­ent­wick­lung auswirken.
Hier scheint es not­wen­dig, den Blick schon früh, vor allem auf sozi­al benach­tei­lig­te und bil­dungs­fer­ne Fami­li­en zu rich­ten. Die­se, oft von Armut, schlech­ten Wohn­ver­hält­nis­sen, man­geln­den Mög­lich­kei­ten der För­de­rung Betrof­fe­ne benö­ti­gen schon früh Unterstützung.

Denn durch die Häu­fung der genann­ten Belas­tungs­fak­to­ren kön­nen Schwie­rig­kei­ten in der Erzie­hung und Ent­wick­lung ent­ste­hen. Oft­mals kön­nen die­se Fami­li­en nicht mit Grup­pen­an­ge­bo­ten erreicht wer­den. Sie müs­sen per­sön­lich ange­spro­chen und durch Bera­tung moti­viert werden.

In der Bera­tungs­ar­beit rücken das sozia­le Umfeld und der All­tag der Fami­li­en in den Fokus. Nie­der­schwel­li­ge Ange­bo­te, ver­bun­den mit Koope­ra­ti­ons­part­nern, die Zugang zu die­ser Ziel­grup­pe haben, spie­len eine zen­tra­le Rolle.

An die­sen Fort­bil­dungs­ta­gen wer­den fol­gen­de Inhal­te in den Fokus genommen:

  • Erwei­te­rung des Sys­te­mi­schen Blickes
  • Umgang mit Wider­stand und Konfliktsituationen
  • Die eige­ne Rol­le und Hal­tung als Beratende
  • Hilf­rei­che Gesprächs­tech­ni­ken in Beratungssituationen
  • Bedeu­tung und Mög­lich­kei­ten der Vernetzung

Die theo­re­ti­schen Inhal­te wer­den mit prak­ti­schen Übun­gen ver­tieft. Die Teil­neh­men­den kön­nen Anlie­gen aus ihrem eige­nen Arbeits­kon­text einbringen.

Details 

Beginn: 
Di 15.03.22 10:30 Uhr 
Ende: 
Do 17.03.22 17:00 Uhr 
Kursgebühr: 
300,00 Euro (ein­schließ­lich Unter­kunft im Ein­zel­zim­mer und Verpflegung) 
Ver­an­stal­tungs­ka­te­go­rie:

Veranstaltungsort 

His­to­risch-Öko­lo­gi­sche Bil­dungs­stät­te
Spill­manns­weg 30
Papen­burg, 26871 Deutsch­land
+ Goog­le Kar­te anzeigen
Telefon: 
Tele­fon: (04961) 97 88 — 0 
Website: 
https://www.hoeb.de

Weitere Angaben 

Buchungsnummer 
0026434 
Leitung 
Clau­dia Gebken 
Refe­ren­t/-in
Hel­ga Reekers 

    Seminaranfrage





    Hier­mit neh­me ich die AGB und die Daten­schutz­be­stim­mun­gen an.


    * = Pflichtfelder

    Sie bekom­men eine Kopie Ihrer gesen­de­ten Buchung per E‑Mail.
    Bit­te beach­ten Sie, dass eine ver­bind­li­che Anmel­dung erst durch den Erhalt einer Anmel­de­be­stä­ti­gung per Post oder per E‑Mail erfolgt ist.