Lade Veranstaltungen

Work­shop Clownerie

Im Augen­blick, da die­ser Text geschrie­ben wird, scheint es, als sei das gan­ze Land, die gan­ze Welt ange­spannt: Coro­na macht uns Sor­gen zuhauf. Und da soll Lachen erlaubt sein?

Der Clown beginnt dort, wo dem Ver­stand nichts mehr ein­fällt,“ sagt Clown Johan­nes Galli. 
Er sei der König der Spie­ler und ver­wand­le im Hand­um­dre­hen jedes Pro­blem und jedes Schei­tern in eine lus­ti­ge Clowns­num­mer. „Er bringt alle zum Lachen und es ist ein Lachen aus gan­zem Her­zen, was glei­cher­ma­ßen befreit und Ver­ständ­nis für­ein­an­der schafft.“ Wir alle wis­sen, das Lachen in schwie­ri­gen Zei­ten hilft, weil es Span­nun­gen löst. Es ist nie ein Aus­­­la-chen von Men­schen, immer aber um unser Rin­gen mit den Schwie­rig­kei­ten: Lachen erlaubt!

Bei­spie­le gefäl­lig? Haben Sie sich schon mal vor­ge­stellt, was zur Zeit der Hams­ter­käu­fe alles pas­sier­te mit den Ber­gen von Klo­pa­pier? Wer weiß … wenn nicht die Clow­nin, der Clown? Was geschieht, wenn der Clown sei­ne AHA‑L– Effek­te hat? Bit­te was? Es geht um die Tücke des Virus. Um die Ent­de­ckung des Gegen­übers hin­ter wie vie­len Mas­ken? Um die Lust auf Lüf­ten. Um die Arbeit am Abstand. Haben Sie Lust, sich auf die­sem Weg als Clow­nin, als Clown aus­zu­pro­bie­ren? Gera­de des­we­gen? Herz­lich Willkommen!

Unter­wegs sind wir in klei­nen Schrit­ten, mit­hil­fe spie­le­ri­scher „Tech­ni­ken“, inspi­rie­ren­der Musik und Bewe­gung, und dem „Sprung in den Clown“, also sich dem Impuls des Augen­blicks hin­ge­ben – vol­ler Ver­trau­en auf das, was auftaucht.

Die­ser Work­shop eig­net sich für alle, die die Clow­ne­rie ken­nen­ler­nen oder ihre ers­ten Erfah­run­gen ver­tie­fen wol­len. Spiel­freu­de und Lust aufs Ent­de­cken und Aus­pro­bie­ren sind gefragt! Den­ken Sie an beque­me Klei­dung und brin­gen Sie bit­te auch einen Hut oder irgend­ei­ne Art Kopf­be­de­ckung und einen alten Man­tel mit – wir sor­gen für rote Nasen …

Unser Refe­rent Micha­el Haber­land ist (auch!) Clown, Kli­nik­clown und arbei­tet als Thea­ter­päd­ago­ge. Er hat sein „Hand­werk“ an der renom­mier­ten „Schu­le für Tanz, Clown und Thea­ter“ (TuT) in Han­no­ver erlernt.

P.S.: AHA‑L = Lachen: Das stärkt das Immun­sys­tem – nicht unwich­tig in die­sen Zeiten!

Details 

Beginn: 
Fr 30.04.21 18:00 Uhr 
Ende: 
So 02.05.21 15:00 Uhr 
Kursgebühr: 
205,00 Euro (ein­schließ­lich Unter­kunft und Verpflegung) 
Ver­an­stal­tungs­ka­te­go­rie:

Veranstaltungsort 

His­to­risch-Öko­lo­gi­sche Bil­dungs­stät­te
Spill­manns­weg 30
Papen­burg, 26871 Deutsch­land
Goog­le Kar­te anzeigen
Telefon: 
Tele­fon: (04961) 97 88 — 0 
Website: 
https://www.hoeb.de

Weitere Angaben 

Buchungsnummer 
0023345 
Leitung 
Alex­an­der (“Aman­do”) Darányi 
Refe­ren­t/-in
Micha­el („Gro­mo­lo“) Haber­land, Recklinghausen 
Qualifikation 
Clown und Klinikclown 

    Seminaranfrage





    Hier­mit neh­me ich die AGB und die Daten­schutz­be­stim­mun­gen an.


    * = Pflichtfelder

    Sie bekom­men eine Kopie Ihrer gesen­de­ten Buchung per E‑Mail.
    Bit­te beach­ten Sie, dass eine ver­bind­li­che Anmel­dung erst durch den Erhalt einer Anmel­de­be­stä­ti­gung per Post oder per E‑Mail erfolgt ist.