Lade Veranstaltungen
Die­se Ver­an­stal­tung hat bereits stattgefunden.

Seit den 1970er Jah­ren wird mehr und mehr bekannt, dass die Kriegs­ge­fan­ge­nen­la­ger der Wehr­macht Schau­plät­ze von Grau­sam­keit und Ver­bre­chen waren: Von den etwa 5,7 Mil­lio­nen sowje­ti­schen Kriegs­ge­fan­ge­nen star­ben ca. 3,3 Mil­lio­nen an Hun­ger, Seu­chen und bei geziel­ten „Aus­son­de­rungs­ak­tio­nen“. Auch die Ems­land­la­ger waren Teil die­ses Sys­tems: Ab 1939 dien­ten neun der fünf­zehn Lager als Kriegs­ge­fan­ge­nen­la­ger. Bis heu­te ruhen auf den Kriegs­grä­ber­stät­ten im Ems­land zwi­schen 14.250 und 26.250 sowje­ti­sche Sol­da­ten, deren Namen erst nach und nach erforscht werden.

In der deut­schen Erin­ne­rungs­kul­tur hin­ge­gen spiel­ten Kriegs­ge­fan­ge­ne als Opfer des NS-Regimes jahr­zehn­te­lang kaum eine Rol­le; Gedenk­stät­ten, die an Orten ehe­ma­li­ger Kriegs­ge­fan­ge­nen­ein­rich­tun­gen wir­ken, stan­den lan­ge nicht im Fokus der öffent­li­chen Aufmerksamkeit.

Doch der­zeit bewegt sich etwas in der Gedenk­stät­ten­land­schaft: Am Ort des frü­he­ren Sta­lag 326 (VI K) in Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len soll eine neue Gedenk­stät­ten­kon­zep­ti­on umge­setzt wer­den, für die bis zu 60 Mil­lio­nen Euro Inves­ti­ti­ons­kos­ten ein­ge­plant wer­den. Der Ort soll durch die Neu­ge­stal­tung zu einer Gedenk­stät­te mit natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Bedeu­tung werden.

Anlass genug, in unse­rem Semi­nar neue Erkennt­nis­se, Pro­jek­te und Ent­wick­lun­gen zum The­men­feld der NS-Kriegs­­­ge­­fan­­ge­­nen­la­­ger vor­zu­stel­len und mit­ein­an­der zu diskutieren.

Zu die­sem Semi­nar ist ein detail­lier­ter Fly­er erschie­nen, den wir Ihnen auf Wunsch ger­ne zusenden.

Details 

Beginn: 
Fr 04.06.21 17:00 Uhr 
Ende: 
So 06.06.21 13:30 Uhr 
Kursgebühr: 
85,00 Euro (ein­schließ­lich Ver­pfle­gung und Unter­brin­gung im Doppelzimmer) 
Ver­an­stal­tungs­ka­te­go­rie:

Veranstaltungsort 

His­to­risch-Öko­lo­gi­sche Bil­dungs­stät­te
Spill­manns­weg 30
Papen­burg, 26871 Deutsch­land
+ Goog­le Kar­te anzeigen
Telefon: 
Tele­fon: (04961) 97 88 — 0 
Website: 
https://www.hoeb.de

Weitere Angaben 

Buchungsnummer 
0025794 
Leitung 
Dr. Tho­mas Südbeck 
Refe­ren­t/-in
Referenten/innenteam

    Seminaranfrage





    Hier­mit neh­me ich die AGB und die Daten­schutz­be­stim­mun­gen an.


    * = Pflichtfelder

    Sie bekom­men eine Kopie Ihrer gesen­de­ten Buchung per E‑Mail.
    Bit­te beach­ten Sie, dass eine ver­bind­li­che Anmel­dung erst durch den Erhalt einer Anmel­de­be­stä­ti­gung per Post oder per E‑Mail erfolgt ist.